trend4nature logo

 News  

 Über bio-baumwolle  

 Über uns  

 Partner & Sponsoren 

 Spenden 

 Shop  

 Links  

 Kontakt  

Über bio-baumwolle


Weltweit ist Baumwolle eine der wichtigsten natürlichen Textilfasern. Jährlich beläuft sich ihre Produktion auf rund 25 Millionen Tonnen Fasern. Doch der Anbau von Baumwolle bleibt nicht ohne Folgen:

Für den Menschen
Beim Baumwollanbau werden viele Pestizide und Düngemittel unsachgemäss eingesetzt. Die Bauern tragen aber häufig keine Schutzkleidung und viele von ihnen werden krank. Krebs oder Unfruchtbarkeit können die Folge sein.
Zudem verschärfen unfaire Arbeitsbedingungen und die Verschuldung durch den Kauf teurer Pestizide und Düngemittel die Lebensbedingungen der Bäuerinnen.

Für die Umwelt
Die Böden verlieren ihre Fruchtbarkeit, das Grundwasser wird verschmutzt und die natürlichen Feinde der Schädlinge werden vernichtet. Ausserdem führen der steigende Einsatz von Gentechnik und der Anbau in intensiven Monokulturen zu einem stetigen Schwinden der Biodiversität.


Bio-Baumwolle – die Antwort auf die Situation?

Als gängigste Alternative zur herkömmlichen Baumwolle bietet sich Bio-Baumwolle an. Viele negative Einflüsse auf Umwelt und Gesundheit, die aus der konventionellen Baumwollproduktion bekannt sind, entfallen im Biolandbau.


Wie viel Bio-Baumwolle gibt es?

Weltweit wird weniger als 1% der Baumwolle ökologisch erzeugt. Meist stammt sie aus Indien, der Türkei, Syrien, Tansania und China. Im Konsum von Bio-Baumwolle nimmt die Schweiz eine Spitzenposition ein: 5% aller Baumwolltextilien, die hierzulande verkauft werden, stammen aus kontrolliert biologischem Anbau (kbA). Dieser Anteil fällt aber noch relativ gering aus. Als UnternehmerIn oder KonsumentIn kannst du aber mithelfen, dies zu ändern.


Wie erkenne ich beim Einkauf biologische und faire Kleidungsstücke?

Schau als erstes auf die Kleideretikette:

Diese Tabelle zu den Labels und Standards hilft dir bei deiner Kaufentscheidung weiter:

Labels

Bio
Im Textilbereich gibt es leider noch kein allgemeingültiges Bio-Label. Doch achte beim Kauf auf die Etiketten: Bio-Kleider sind immer gekennzeichnet, z. B. mit:
  • Bio-Cotton
  • Organic Cotton
  • kontrolliert biologischer Anbau (kbA)
  • Qualitätszeichen „NATURTEXTIL“
Fair

Fairtrade certified (Max Havelaar)

Fair Wear Foundation

Standards

Bio
NATURTEXTIL IVN zertifiziert BEST
NATURTEXTIL IVN zertifiziert BEST
Global Organic Textile Standard (GOTS)
Global Organic Textile Standard (GOTS)
Swiss Organic Fabrics
Swiss Organic Fabrics

bluesign
Öko-Tex Standard 100plus
Öko-Tex Standard 100plus
Respect-Code
Respect-Code

Wo finde ich Kleider aus Bio-Baumwolle?

In der Schweiz gibt es bereits einige Läden, die Kleider aus Bio-Baumwolle anbieten. Unter www.bio-fair.ch findest du Online-Shops und Läden in der Schweiz, die biologisch und fair hergestellte Kleider verkaufen.


Was bewirke ich mit dem Kauf von Kleidern aus Bio-Baumwolle?

Die Vorteile beim Kauf von Kleidern aus Bio-Baumwolle spüren vor allem die Menschen in den Produktionsländern und natürlich auch die Natur. Weil für den Anbau von Bio-Baumwolle Pestizide sowie chemisch-synthetische Düngemittel verboten sind, bleibt die Boden- und Wasserqualität im Anbaugebiet erhalten. Ausserdem ist die Baumwolle gentechfrei. Darüber hinaus wird dank integrierender Standards wie NATURTEXTIL IVN oder GOTS garantiert, dass die Verarbeitungs- und Färbprozesse höchsten ökologischen Ansprüchen genügen. Dies kommt wiederum der Natur, aber auch dem Träger des Kleidungsstücks zugute (AllergikerInnen).

Auch die Bäuerinnen und Bauern profitieren. Zum einen schont der biologische Anbau ihre Gesundheit, da sie keinen giftigen Düngemitteln und Pestiziden ausgesetzt sind. Zum anderen erhalten sie vom Baumwolleinkäufer eine Prämie, wenn sie die Baumwolle biologisch anbauen.


Woran erkenne ich Bio-Baumwolle?

Heute gibt es für Textilien leider noch kein Bio-Label. Doch du erkennst sie an Formulierungen wie „kontrolliert biologischer Anbau(kbA)“, „Organic Cotton“ oder „Bio-Baumwolle“.

Du kannst aber auch bei deinem Verkäufer oder der Marke selber nachfragen. Denn jedes Kleidungsstück aus Bio-Baumwolle sollte bis zum Anbau rückverfolgbar sein, weil alle Verarbeitungsschritte des Bio-Kleidungsstücks genau dokumentiert sein müssen.


Wie kann ich aktiv werden?


Welches sind die zuverlässigsten Standards für Bio-Baumwolle und was prüfen sie?

Labels Umweltstandards Sozialstandards
NATURTEXTIL IVN zertifiziert BEST
NATURTEXTIL IVN zertifiziert BEST
+++ +++
Global Organic Textile Standard (GOTS)
Global Organic Textile Standard (GOTS)
+++ ++
Swiss Organic Fabrics
Swiss Organic Fabrics
++ +++
bluesign
bluesign
+ +
Öko-Tex Standard 100plus
Öko-Tex Standard 100plus
+ keine

Bedeutet Bio gleichzeitig auch Fair?

Nein, nicht ganz. Doch auf dem Markt gibt es bereits fair gehandelte Bio-Baumwolle. Die Umstellung auf ethische Mode ist für alle Unternehmen möglich und wird von zahlreichen Organisationen unterstützt.

Bio-Baumwolle

Der faire Handel


Weshalb und wie wird Bio-Baumwolle zertifiziert?

Baumwolle ist eine natürliche und empfindliche Textilfaser. Zur Ertragssteigerung wird sie meist mit Pestiziden sowie chemisch-synthetischen Dünge- und Spritzmitteln behandelt. Darüber hinaus beträgt heute der Anteil an genetisch veränderter Baumwolle über 50%.

Bio-Baumwolle ist ein Nischenprodukt. Um eine Kontamination durch Pestizide, chemisch-synthetische Dünge- und Spritzmittel oder eine Vermischung mit konventioneller oder genetisch veränderter Baumwolle zu verhindern, werden jährlich Kontrollen von unabhängigen Instanzen durchgeführt. Die Herstellungs- und Verarbeitungsprozesse müssen dabei genau dokumentiert werden, damit die Inspektoren sämtliche Vorgänge bis ins Detail nachvollziehen können. Dies gilt für die gesamte Produktionskette. Somit gilt: Ein Bio-Textilprodukt muss auf allen Stufen - vom Anbau bis zum Import - den entsprechenden Umweltstandards genügen.


Wie kann ich sicher sein, dass es sich wirklich um Bio-Baumwolle handelt?

Gerade weil die Textilindustrie verschiedene Zwischenhändler umfasst, wird die Überprüfung nach Bio-Standards erschwert. Unabhängige und anerkannte Zertifizierungsstellen können heute gewährleisten, dass ein Produkt aus Bio-Baumwolle produziert und entsprechend verarbeitet worden ist. Die verschiedenen ausgestellten Zertifikate müssen eine Bio-Kompatibilität auf allen Stufen aufweisen. Nur so kann sichergestellt werden, dass es sich um ein Produkt aus Bio-Baumwolle handelt.


Mein Zulieferer verkauft Bio-Baumwolle, aber nur gemäss Minimalstandards. Wie kann ich das ändern?


Welche Vorteile bringt Bio-Baumwolle meinem Unternehmen?


Wo finde ich weitere Informationen?